Schierwaldenrath hat ein Königspaar

Gangelt-Schierwaldenrath. Für die St. Joachims-Schützenbruderschaft kann das Schützenjahr 2017 nun erfolgreich starten. Am 04.09.2016, beim Prinzenvogelschuss am Vogelschießstand auf dem Dorfplatz, errang Patrick von Heel mit dem 46. Schuss die Prinzenwürde. Er übernimmt damit das Prinzenamt von seinem Vorgänger Jonas Bönnen, der die Schützenbruderschaft im aktuellen Jahr als alleiniger Majestäten-Repräsentant würdig vertreten hat. Mit dem Schuss auf den Königsvogel mussten sich die Mitglieder der Bruderschaft allerdings noch bis zum 02.10.2016 gedulden. Dieser fand nämlich genau 1 Monat später im Schießstand statt. Erfreulicherweise konnte hier, nach einem Jahr Königspaarabstinenz, Heinz Zitzen mit seinem 34. Schuss den Vogel „von der Stange“ holen. Mit dem Fahnenträger Heinz Zitzen und seiner Gattin Marita wird die St. Joachims-Schützenbruderschaft damit im kommenden Jahr durch ein erfahrenes Königspaar vertreten. Genau 11 Jahre ist es her seit die Beiden in 2006 zuletzt an der Spitze der Bruderschaft regierten. Der Präsident der St. Joachims-Schützenbruderschaft, Dieter Meessen, begrüßte die neuen Majestäten mit herzlichen Worten und bedankte sich beim noch amtierenden Prinzen Jonas Bönnen für das bald abgeschlossene Schützenjahr 2016. Mit einer anschließenden, musikalischen Darbietung des Musikvereins Schierwaldenrath fand der offizielle Vogelschuss ein feierliches Ende. Im Rahmen der Hl. Messe am 27.11.2016 wird dann zum 1. Advent die Königs- und Prinzenwürde offiziell auf die neuen Majestäten übertragen.

161002König

 

Danke an Klaus Niessen für Text und Foto

Nach kompletter Reinigung und Austausch der defekten Teile konnte heute die Orgel in der katholischen Kirche St.Anna Schierwaldenrath wieder in Betrieb genommen werden. 

Alle Register sind wieder bespielbar und die Orgel wurde auf den neuesten Stand gebracht. 

In Zusammenarbeit mit dem Bistum und dem Kirchenvorstand Schierwaldenrath wurde diese Maßnahmen beschlossen, da die Orgel auf jeden Fall erhaltenswert ist. Die katholische Kirchengemeinde St. Anna hat eine hohe Geldsumme in die Hand genommen um dies zu realisieren. 

Sie bedankt sich bei allen Spendern, Helfern und bei all denen die zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

 

Planwagenfahrt der Schützen

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 30.07.2016 der Kameradschaftsausflug der St. Joachims Schützenbruderschaft statt.

In lustiger und fröhlicher Runde ging es schon nachmittags los. Die Planwagen starteten pünktlich in Richtung Effelder Waldsee, Getränke für die männlichen und weiblichen Teilnehmer waren reichlich an Bord und so konnten alle die etwa zweistündige Fahrt „gut geschmiert“ genießen.

Im „Beach Club“ angekommen, wurde die Loggia gestürmt und wir machten es uns in bequemen Sesseln, direkt vor dem Sandstrand mit tollem Ausblick auf den See, gemütlich. Wir wurden verwöhnt mit leckerem Kaffee oder Cappuccino, köstlichem Kuchen und weiteren kulinarischen Kleinigkeiten.

Gegen 18:00 Uhr ging es wieder heimwärts, hierbei entstand das Gruppenfoto.

Schützen Kameradschaftsausflug

In den frühen Abendstunden trafen wir am Schießstand ein und da die Sonne noch herrlich schien, nahmen wir draußen Platz und harrten der guten Dinge, die noch kamen. Es gab leckeres Fleisch und delikate Würstchen vom Grill, knuspriges Brot, knackfrischen Salat und feurige Soßen.

In der großen Gemeinschaft hat es besonders gut geschmeckt und erst als der Mond hoch am Himmel stand, fand dieser schöne Tag ein Ende.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an alle, die durch ihren Einsatz zum Gelingen dieses Kameradschaftsausfluges beigetragen haben. Es war mal wieder ein besonders schöner Tag.

(Text und Bild von Marlies Paulzen)

Aktuelles zur Sanierung der Pausenhalle

Hilfe durch Vereine und Dorfbevölkerung ist herzlich willkommen. An dieser Stelle informieren wir auch über geplante Aktionen. 

21.02.2017
Die Arbeitsgruppe holt Angebote für verschiedene Gewerke ein und prüft, was in Eigenleistung erledigt werden kann. Nach Karneval sollen die alten Toilettenräume geleert werden, so dass danach die Zwischenwand abgerissen werden kann.

05.12.2016
Die Statik wurde durch den Architekt zur Verfügung gestellt. In einem Treffen sollen die möglichen Aktivitäten in den kommenden Monaten erarbeitet werden.

11. Oktober 2016
Der Plan wurde genehmigt. Es wurde ein erster Arbeitsplan erstellt (danke Peter und Jakob), der in der nächsten großen Vorstandsversammlung des Ortsrings vorgestellt wurde. Beginn der Arbeiten kann erfolgen, nachdem das Feuerwehrfahrzeug eine neue Heimat hat.

17. Juli 2016
Die Planung wurde durch die Gemeinde verabschiedet und beim Kreis zur Genehmigung eingereicht.
Nach den Ferien können erste Aufräumarbeiten starten.

Juli 2016
Die Feuerwehr beginnt mit den Arbeiten zur Erweiterung des Feuerwehrhauses. 

20. Mai 2016
Bürgerversammlung und Vorstellung der Planung der Ortsring-Arbeitsgruppe. Der Plan wurde angenommen.
Link

Januar 2016
Eine Arbeitsgruppe des Ortsrings sammelt Vorschläge zur Sanierung der Halle.

November 2015
Auf der Mitgliederversammlung des Ortsrings wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zur Planung zur Sanierung der Halle einzurichten. 

 


In diesem Jahr hat am 09. und 10. Juli der Spielmannszug zum Dorffest in Schierwaldenrath eingeladen.
Der Samstagabend stand unter dem Motto „Schlag den Spielmannszug“. Angelehnt an das bekannte Format von Stefan Raab, traten zwei Mannschaften gegeneinander an. Auf der einen Seite der Spielmannszug und auf der anderen die Herausforderer, bestehend aus Spielwilligen der Gäste.

War nach den ersten Spielen „Klebeband abrollen“, „Schätzen“, „Karten werfen“  und „Wer weiß mehr“ der Wettkampf noch weitgehend ausgeglichen, gingen die Herausforderer mit dem Spiel „Schnipsen“ deutlich in Führung. Das 6. Spiel „Blamieren oder Kassieren“ wurde zum Matchballspiel für die Herausforderer. In diesem Spiel trafen die Mannschaftsführerinnen Rita und Sofia aufeinander und lieferten sich einen erbitterten Kampf, den Rita am Ende knapp für sich entscheiden konnte und damit den Herausforderern den Sieg bescherte. Unser Fazit war, dass alle gewonnen haben, denn es war ein kurzweiliger und ausgelassener Abend, der allen Beteiligten Spaß gemacht hat.

Am Sonntag unterhielt bei gutem Wetter im Anschluss an die Messe das Oldtimercorps in bekannter Weise. Der Himmel meinte es gut, so dass Groß und Klein bei Kaffee und Kuchen im Freien den Klängen des Musikvereins lauschen konnte oder sich auf der Hüpfburg, beim Dosenwerfen, im Bastelraum, an der Torwand, beim Sandsackwerfen, beim Angeln, beim Mohrenkopfwettessen oder bei der Dorffestrallye vergnügten. Nach der Großen Verlosung klang das diesjährige Dorffest so langsam aus und beim abendlichen Endspielkrimi schauten dann, verständlicherweise nach dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft, nur noch wenige Besucher gebannt auf die Leinwand.

Aus unserer Sicht, nicht zuletzt wegen des tollen Wetters, wieder einmal ein gelungenes Dorffest. Der Spielmannszug bedankt sich ganz herzlich bei allen Besuchern, Unterstützern und Kuchenspendern.

 

Danke an Erich für den Text. Weitere Bilder sind herzlich willkommen.

Während des Dorffestes wurden vom Ortsring digitalisierte Dias aus den Jahren '81 bis '91 gezeigt.
Es ist beabsichtigt, diese auf einer CD verfügbar zu machen.

Ein paar Impressionen:

Weiterlesen: 201607 Dorffest Weiterlesen: 201607 Dorffest

 Weiterlesen: 201607 Dorffest Weiterlesen: 201607 Dorffest

 Weiterlesen: 201607 Dorffest

 

Liebe Schierwaldenrather,

die ersten Überlegungen und Planungen zur Sanierung der baufälligen Pausenhalle an der alten Schule sind nun abgeschlossen.

Eine Arbeitsgruppe des Ortsrings hat seit letztem Herbst die Möglichkeiten ausgelotet, die Halle wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzten. Diese Überlegungen wurden mit Vertretern der Gemeinde Gangelt  und  dem Architekten Josef Houben diskutiert und abgestimmt. Das alte Dach ist nicht mehr brauchbar, so dass eine vollständige Neukonstruktion erforderlich ist. Hierdurch wird es möglich, das Dach weiter nach vorne zu ziehen und damit etwas mehr Raum für Veranstaltungen, wie Dorffeste zu gewinnen. Da die Feuerwehr links neben dem Feuerwehrhaus einen Stellplatz für ihr Mannschaftstransportfahrzeug baut, steht uns der alte Abstellplatz als Thekenraum und Materiallager zur Verfügung. 

Das komplette Material wird von der Gemeinde gestellt. Das alte Eternitdach wird von einem Fach-unternehmen abgebaut und entsorgt. Für den Rest ist Eigenleistung erforderlich. 

Die Arbeiten werden in Bauabschnitte eingeteilt. Hierzu gehören u.a.:

  • Abbruch- und Aufräumarbeiten
  • Mauerarbeiten
  • Pflasterarbeiten
  • Schreinerarbeiten
  • Sanitärarbeiten
  • Elektroarbeiten

Den aktuellen Planungsstand wurde am

         Freitag, 20. Mai 2016 - 19:30 in der alten Schule

vorgestellt. Wir freuen uns über jede Bereitschaft, uns tatkräftig zu unterstützen und uns bei den einzelnen Bauabschnitten zu helfen. Ganz besonders sind uns Fachleute willkommen, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen und die eine und andere notwendige Abnahme von Gewerken vornehmen können.

In der Versammlung wurde der Entwurf vorgestellt, diskutiert und einstimmig angenommen. Damit ist der Entwurf nun Basis für die Beauftragung des Architekten. Erste Arbeiten können schon nach dem Dorffest im Juni angegangengen werden.

Ein herzliches Danke an die Planungsgruppe für ihren Einsatz!

Der Ortsring Schierwaldenrath als Vertreter aller Ortsvereine

 

In Harmonie vereint – So, oder so ähnlich konnte man das gemeinsame Frühjahrskonzert der Musikvereine Langbroich-Harzelt und Schierwaldenrath betiteln.

Angespornt durch den überaus guten Erfolg in den letzten Jahren haben die Musikvereine Langbroich-Harzelt und Schierwaldenrath auch in 2016 ihr gemeinsames Frühjahrskonzert veranstaltet. Die ähnliche Besetzung und der gleichgroße Klangkörper beider Musikvereine animierten die Vereinsmitglieder zu dieser Konzertreihe. Wie gewohnt hat die Veranstaltung im Bürgerzentrum in Langbroich stattgefunden.

Wie in den letzten Jahren bestand das diesjährige Konzert aus drei Blöcken. Der erste wurde vom Musikverein Schierwaldenrath unter der Leitung von Toni Hilgers eröffnet. Das von Toni Hilgers zusammengesetzte Programm spannte einen Bogen von moderner Pop-Musik bis zu Dixiland. Stücke wie „Baby-Face“ von Lex Abel oder „Nanga Parbat“ von Michael Geisler waren nur einige Leckerbissen, die der Musikverein Schierwaldenrath zum Besten gab.

Im Anschluss hat dann Rainer Tegtmeyer den Taktstock in die Hand genommen und die Musikerinnen und Musiker aus Langbroich durch das musikalische Programm mit Musikstücken, wie die Overtüre der Oper „Titus“ von W. A. Mozart oder „Those were the days“ von Gene Raskin, geführt.

Nach einer kurzen Pause präsentierten dann im dritten Block beide Vereine gemeinsamen mehrere Musikstücke wie „Earth, Wind and Fire in Concert“, den portugiesischen Marsch „Oh Vintinho“ und „Olympic Fanfare and Theme“, die abwechselnd dirigiert wurden und im Publikum für richtig Begeisterung sorgten.

MV SWR FJ 16

Pflanzaktion in Schierwaldenrath am 19.03.2016

Nach intensiven Begehungen und einer langen Vorplanung hat die Dorfverschönerung in Zusammenarbeit mit dem Ortsring am 19.03. eine Pflanzaktion in Schierwaldenrath durchgeführt. Ca. 20 Personen nahmen an der Aktion teil.

Durch die Anschaffung von Bäumen und Sträuchern durch die Gemeinde Gangelt konnte im Ortsbild und besonders am Friedhof Erst- und Ersatzbepflanzungen erfolgen. Die Ersatzbepflanzung erfolgte im Bereich des Dorfplatzes und der Rampe am Bahnhof, sowie einiger Sitzplätze im Umfeld des Dorfes. Auf dem Friedhof und hinter der Kirche wurden vor Jahren kranke Bäume gefällt, diese wurden jetzt durch neu ersetzt. In einigen Pflanzflächen an der Palz wurden kranke Bäume ausgetauscht.

Gegen Mittag endete diese Aktion mit einem gemeinsamen Mittagessen in der Gaststätte "Zur Selfkantbahn", wo uns die „ViaNobis“ eine Erbsensuppe samt Wurst und Getränken servierte .

Allen Beteiligten herzlichen Dank für ihren Einsatz in Schierwaldenrath.

Weiterlesen: 20160419 Pflanzaktion

Weiterlesen: 20160419 PflanzaktionWeiterlesen: 20160419 Pflanzaktion

Danke an Hans Ohlenforst für Text und Bilder 

Alle Sitzplätze waren „ausverkauft“ beim Osterfrühstück der Frauengemeinschaft in der Alten Schule. Der Raum platzte aus allen Nähten, Stimmengewirr erfüllte die Luft. Das jüngste Mädel war gerade mal 20 Monate alt und das älteste Mädel haben wir gar nicht gefragt (wie alt sie ist, schließlich sind wir eine nette Truppe). 

 

Weiterlesen: 20160312 Osterfrühstück Frauengemeinschaft

 

 

Weitere Infos gibt's auf der Seite der Frauengemeinschaft: Link

 

Danke an Marlies für Text und Bilder


Der heutige Nachmittag (05.03.2016) stand unter dem Motto:

Kaffee, Kuchen, Klönen !!

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die Schützenbruderschaft einmal im Jahr die älteren Schützen mit ihren Frauen zum geselligen Beisammensein in die Alte Schule einladen. In fast familiärer Atmosphäre an frühlingshaft geschmückten Tischen wurde Platz genommen. Launige Grüße gingen über die Tische von hier nach dort, Gelächter und fröhliche Mienen, wohin man sah.

Nach dem Willkommensgruß des Präsidenten gab dieser eine kurze Zusammenstellung der Schützenereignisse des kommenden Jahres bekannt und wies noch einmal auf die Planwagenfahrt Ende Juli hin, die schon fast ausverkauft sei, zum Ausklang ist dann ein Grillfest geplant, an dem auch die Schützen mit ihren Frauen teilnehmen können, die nachmittags verhindert sind. Wer sich jetzt noch entschließt, daran teilzunehmen, der sollte schnellstens die Anmeldung dazu abgeben.

Zum Schluss der Rede gab es Präsente für die ältesten Anwesenden, die stolze 87 und 93 Jahre alt sind, was mit einem riesigen Applaus honoriert wurde. Danach wurde das Kuchenbuffet freigegeben und der Vorstand der Schützen versorgte die Anwesenden mit leckerem Kaffee. Nach dem Schlemmen wurden kalte Getränke gereicht und so manches Gläschen geleert. Fröhliches und kurzweiliges Erzählen hub an, Plätze wurden getauscht und so mancher kam richtig in die Gänge. Viel zu schnell war der gesellige Nachmittag zu Ende. Wir hoffen alle, uns im nächsten Jahr wiederzusehen und einen genauso schönen Tag erleben zu dürfen. 

Weiterlesen: 20160305_Schützenkaffee

Weiterlesen: 20160305_Schützenkaffee

 

[Danke an Marlies Paulzen für den Bericht und die Fotos]